Danke an:
 
Sie sind hier:

Größte Hilfsaktion des Landes – Versteigerungen – Lotterie – Partneraktionen Spendenmarathon am 22. Dezember

Das Leben kann manchmal grausam sein: Von einem Tag auf den anderen verlieren Menschen ihren Besitz, erkranken schwer, erleben Schiffbruch in der Beziehung oder müssen einen lieben Menschen zu Grabe tragen. Neben menschlichem Leid kommen oft auch finanzielle Nöte hinzu. „Südtirol hilft“ unterstützt seit Jahren Menschen, die sonst keinen Ausweg mehr aus ihrer schwierigen Situation wissen. Dazu braucht es Spenden, die vor allem in der Zeit vor Weihnachten gesammelt werden – mit der größten Hilfsaktion des Landes, die auch dieses Jahr wieder allerlei zu bieten hat. Höhepunkt ist wie immer der große Spendenmarathon am 22. Dezember.

„Widerfährt einem Menschen ein schwerer Schicksalsschlag oder gerät er aus anderen Gründen in finanzielle Bedrängnis – in Zeiten, wo bei vielen das Einkommen so schon für das deutlich teurer gewordene Leben nicht mehr reicht, keine Seltenheit ­–, kann das einem schnell den Boden unter den Füßen wegziehen. Die Sorgen werden schnell zum täglichen Begleiter, alles erscheint aussichtslos“, sagt Heiner Feuer, Präsident des Vereins „Süditrol hilft“ bei der Vorstellung der diesjährigen Aktion. „In solchen Momenten braucht es schnelle und unbürokratische Hilfe - etwas, das sich der Verein „Südtirol hilft“ vor 17 Jahren bei seiner Gründung auf die Fahnen geschrieben hat.“

Seit damals bündeln Caritas, Bäuerlicher Notstandsfonds, Südtiroler Krebshilfe, die Radiosender Südtirol 1 und Radio Tirol sowie das Medienhaus Athesia ihre Kräfte, um Menschen in Not Hoffnung zu schenken. Im Laufe der Jahre sind immer mehr Partnerinnen und Partner dazugekommen.

1,25 Millionen Euro sind im vergangenen Jahr an Spenden eingegangen. Damit konnten wir in 1051 Fällen helfen“, gab Heiner Feuer die Zahlen der letztjährigen Aktion bekannt. „Diese Solidarität, welche die Südtirolerinnen und Südtiroler jährlich bei dieser Aktion zeigen, ist beispielhaft“, betonte Landeshauptmann Arno Kompatscher, der Schirmherr von „Südtirol hilft“ in einer Grußbotschaft. Er konnte wegen der konstituierenden Sitzung des Regionalrates nicht an der Pressekonferenz teilnehmen.

Wer Hilfe braucht, wendet sich entweder direkt an „Südtirol hilft“ oder die Hilfsorganisationen, welche die Fälle sorgsam prüfen und schließlich auswählen. „Gerade weil wir hier gut zusammenarbeiten, kommt die Hilfe auch wirklich dort an, wo es sie braucht. Da geht es oft nicht nur um finanzielle Unterstützung, sondern zusätzlich auch um Beratung und Begleitung“, unterstreichen Caritas-Direktorin Beatrix Mairhofer, Marcus Unterkircher von der Südtiroler Krebshilfe und Vorstandsmitglied Heiner Schweigkofler, der den Kontakt zu den zahlreichen Hilfsorganisationen hält, die inzwischen zur „Südtirol hilft“-Familie dazugekommen sind.

Mittlerweile haben sich viele Unternehmen, Verbände, aber auch Privatpersonen der Aktion angeschlossen. Sie organisieren eigenständig Aktionen und tragen damit erheblich zum Erfolg von Südtirol hilft bei. „Unsere größten Helfer und Unterstützer aber sind die zahlreichen Spenderinnen und Spender. Über 5.000 waren es wieder im vergangenen Jahr“, sagt Martin Pfeifhofer von Radio Tirol, der den großen Spendenmarathon am 22. Dezember, die Promi-Versteigerungen, die Lotterie und die vielen anderen Aktionen rund um „Südtirol hilft“ herum koordiniert. Damit heuer auch wieder viele mitmachen und spenden, haben sich die Veranstalter einiges einfallen lassen:

Die Lotterien

Ein Highlight ist jedes Jahr die vorweihnachtliche Lotterie von „Südtirol hilft“. Heuer sind es gleich 3 Lotterien, die von unterschiedlichen Partnern getragen werden. Die „Südtirol hilft-Lotterie“ wird von Südtirol 1 und Radio Tirol sowie der Tageszeitung Dolomiten unterstützt; die Tageszeitung Alto Adige und Radio Dolomiti haben hingegen auch in diesem Jahr die „Lotteria natalizia“ auf die Beine gestellt und auf Initiative der Spezialbierbrauerei FORST ist bereits die Lotterie „Südtirol. Ursprung vereint“ in vollem Gang. Bei den traditionellen Lotterien, der „Südtirol hilft Lotterie“ und la „lotteria natalizia“ winken jeweils 10 XXL-Wochenenden in einem der 30 Belvita Leading Wellnesshotels Südtirol, die von der Gruppe Belvita zur Verfügung gestellt wurden. Es werden jeweils 1.000 Lose zum Preis von 50 Euro aufgelegt, so dass die Gewinnchance wirklich hoch ist. Gewonnen haben bei der Lotterie auf jeden Fall die Bedürftigen, denen mit den Einnahmen aus den Lotterien Unterstützung zuteilwerden kann.

Die Lose sind ab Donnerstag, den 30. November, bzw. ab Donnerstag, 7. Dezember, in allen Athesia-Buchhandlungen erhältlich. Die Ziehungen erfolgen am 27. Dezember auf „Südtirol 1“ und „Radio Tirol“ bzw. auf „Radio Dolomiti“. Da die Ziehungen nach den Festtagen erfolgen, eignen sich die Lose ideal als Weihnachtsgeschenke.

Bei der Lotterie „Südtirol. Ursprung vereint“ gibt es exklusive Preise zu gewinnen. Die Lose sind bei der Spezialbierbrauerei FORST und bei ausgewählten Wiederverkäufern, die sich an der Aktion beteiligen, zum Preis von 1 Euro je Los erhältlich.

Der „Südtirol hilft“ Benefizwein

Schon seit Anfang November ist der diesjährige Benefizwein „Lumina“ im Handel. Nach den großen Erfolgen der vergangenen Jahre wurde auch heuer ein edler Tropfen kreiert. Heuer ist es ein Weißwein, eine Cuvée aus Weißburgunder, Chardonnay und Sauvignon Blanc der Kellerei St. Pauls. Kellermeister Philipp Zublasing hat sich etwas Besonderes einfallen lassen und eine einmalige Cuvée kreiert, die es so nicht zu kaufen gibt. Die Hörer von Südtirol 1 und Radio Tirol sowie die Leser der Tageszeitung „Dolomiten“ und www.stol.it haben das Etikett bestimmt. Dieser bemerkenswerte Tropfen eignet sich auch ideal als Weihnachtsgeschenk.

Die Promiversteigerungen

Auch heuer werden sich wieder Prominente in den Dienst der guten Sache stellen und etwas anbieten, das es so nicht zu kaufen gibt. Sie stellen ihre Zeit und ihre Bekanntheit in den Dienst der guten Sache. So gibt es die einmalige Gelegenheit, eine ganz besondere Wein-Safari entlang der Südtiroler Weinstraße zu ergattern. Dabei wird man von namhaften Kellermeistern begleitet und bekommt echte Weinraritäten zur Verkostung. Skibegeisterte dürfte ein Wochenende mit dem Weltmeister Hannes Reichelt in Kitzbühel für 6 Personen mit Übernachtung im Dorfresort Kitzbühel begeistern. Musikfreunde können sich ein besonderes Erlebnis mit den Deutschrockern Frei.wild sichern. Mit dem Tourbus werden sie zu einem Megakonzert in Deutschland gebracht und können dieses als VIP´s genießen. Den Abschluss bildet heuer ein Tag im Restaurant Flurin in Glurns für 12 Personen mit Führung, Küchenparty, Abendessen auf der Panoramaterrasse und Übernachtung für 12 Personen.

Der große Spendenmarathon

Höhepunkt der heurigen Aktion von „Südtirol hilft“ ist – wie immer - der große Spendenmarathon am 22.Dezember. Dabei stellen die Sender „Südtirol 1“ und „Radio Tirol“ das gesamte Programm in den Dienst der guten Sache. Über 15 Stunden lang wird über Notfälle, in denen Hilfe dringend benötigt wird, Aktionen und engagierte Menschen berichtet. Prominente setzen sich dabei wieder ans Telefon und nehmen gerne Spendenzusagen entgegen. Wieder fest zugesagt haben auch heuer Diözesanbischof Ivo Muser und unser Schirmherr, Landeshauptmann Arno Kompatscher. Natürlich wird den ganzen Tag über zum Spenden aufgerufen, ein Appell für Hilfsbereitschaft und Solidarität.

Begleitende Aktionen und Partner

„Südtirol hilft“ bekommt jedes Jahr tatkräftige Unterstützung von außen. Zahlreiche Unternehmen, Verbände, Vereine und Einzelpersonen haben sich auch dieses Jahr wieder tolle Initiativen einfallen lassen oder bewährte neu aufgelegt, um die Aktion zu unterstützen.

Die Bäcker und die Konditoren im hds backen und kreieren im Dienst der guten Sache. Für alle Produkte, die mit der „Südtirol hilft“-Siegel gekennzeichnet sind, wird gespendet. Die Aktion ist inzwischen zu einer liebgewordenen Tradition geworden und wird offiziell am 4. Dezember im Rahmen eines Bäckerfrühstückes zusammen mit Diözesanbischof Ivo Muser vorgestellt.

Der Lions Club Bozen Laurin unterstützt „Südtirol hilft“ seit Jahren auf vielfältige Weise. Ein voller folg war heuer wieder der Skimarkt in Terlan.

Das Südtiroler Speckkonsortium hat heuer eine neue Idee umgesetzt. Wer bis Weihnachten beim Frühquiz bei „Südtirol 1“ und bei der Jukebox bei „Radio Tirol“ mitmacht, gewinnt eine exklusive Box mit Südtiroler Bauernspeck. Gleichzeitig wird das Konsortium für die Teilnahme und die richtig beantworteten Fragen einen Betrag an „Südtirol hilft“ spenden.

Unter dem Motto „Türchen öffnen für den guten Zweck“ haben die Serviceclubs Lions, Rotary, Rotaract, Kiwanis, Zonta, Soroptimist und der Wirtschaftsclub SKAL Südtirol wieder den Adventskalender herausgebracht, bei dem schöne Preise winken.

Der Gartenmarkt der Landwirtschaftlichen Hauptgenossenschaft Südtirol ist auch dieses Jahr mit seiner Christbaum-Aktion mit von der Partie. 50 Cent jedes bei den Gartenmärkten verkauften Christbaumes kommen dem guten Zweck zu.

Hinzu kommen unzählige Vereine, Kindergruppen und Private im ganzen Land, die durch kleine und große Aktionen dazu beitragen, dass vielen Notleidenden in Südtirol tatkräftig geholfen werden kann. Sie beweisen, dass gemeinsam Großes bewirkt werden kann.

Ein wichtiger Partner ist das Unternehmen Konverto, das von Beginn an alle technischen Abwicklungen der Versteigerungen im Internet, die Datenerfassung für den Spendenmarathon sowie die Pflege der Homepage für „Südtirol hilft“ ehrenamtlich übernimmt. Die kostenfreie Nummer wird hingegen von Brennercom kostenlos zur Verfügung gestellt.

Wie immer kommen die eingehenden Spenden zu 100 Prozent Bedürftigen in Südtirol zugute. Im Verein und darüber hinaus arbeiten mehr als 100 Personen ehrenamtlich mit. Die anfallenden Verwaltungskosten werden von Sponsoren wie Stiftung Südtiroler Sparkasse, Raiffeisenkasse Bozen, der Werbeagentur ACC und anderen abgedeckt.