Danke an:
 
Sie sind hier:
Das Team um „Südtirol hilft“-Präsident Heiner Feuer zusammen mit vielen Partnern und Mitgliedern des Hilfsvereins beim Spendenmarathon im Funkhaus: Präsident Lionsclub Bozen Laurin Martin Pichler, Rochstar Philipp Burger von Freiwild, Miss Südtirol Mara Kerschbaumer, Bischof Ivo Muser, Cellina von Mannstein, Forst.

Spendenfreudigkeit ungebrochen – 811.706 Euro an Spenden bisher

Nach vielen Wochen mit unzähligen Spendenaktionen in der Vorweihnachtszeit hat „Südtirol hilft“ mit dem gestrigen Spendenmarathon seinen Höhepunkt erreicht. Tausende Anrufe aus dem ganzen Land, Onlinespenden und Überweisungen von Partnern und Sponsoren haben eine neue Rekordsumme gebracht: Die diesjährige Zwischenbilanz beläuft sich auf stolze 811.706 Euro. „Ich bin jedes Jahr aufs Neue von der Hilfsbereitschaft der Südtiroler überwältigt“, sagt Heiner Feuer, Präsident von „Südtirol hilft“. „Besonders beim Spendenmarathon kann man diese ganz besondere Welle der Solidarität spüren, bei jedem einzelnen Telefonat.“

„Mit all diesen Spenden können wir wieder unzähligen Menschen helfen. Aufgrund der steigenden Preise, anhand von Unfällen und sonstigen Schicksalsschlägen sind immer mehr Südtiroler auf Hilfe angewiesen“, unterstreicht Vizepräsident Leopold Kager. In nächster Zeit werden noch weitere Spenden eingehen, sodass erst in ein paar Wochen endgültig Bilanz gezogen werden kann.

Zum Endergebnis tragen nicht nur die traditionellen Promiversteigerungen und der Spendenmarathon bei, sondern unzählige größere und kleinere Aktionen von Vereinen, Verbänden, Schulklassen und Einzelpersonen. Seit Wochen engagieren sich unzählige Menschen in unserem Land, um auch heuer wieder ein weihnachtliches Zeichen menschlicher Nähe und Wärme zu setzten, ein kleines Weihnachtswunder. Mit dem dabei gesammelten Geld kann wieder zahlreichen Familien und Einzelpersonen schnelle und unbürokratische Hilfe geboten werden. „Die Spendenaktion ist aber auch ein Zeichen dafür, dass Menschen bei uns nicht alleine gelassen werden. Damit geben sie den Betroffenen Mut und Zuversicht“, so Marcus Unterkircher von der Südtiroler Krebshilfe.

Die Promiversteigerungen sind heuer sensationell gestartet und die ganze Zeit über, spannend geblieben. Die vier Versteigerungen brachten zusammen die stolze Summe von über 59.200 ein. Ein großer Erfolg war auch heuer wieder der Spendenmarathon. Es haben sich, wie schon in den vergangenen Jahren, unzählige Anrufer gemeldet und eine Spendenzusage abgegeben. Immer stärker genutzt wird auch die Möglichkeit, mittels Kreditkarte zu spenden, viele Südtiroler überweisen ihre Spende. Beim Spendenmarathon standen 15 Stunden lang - von 6 bis 21 Uhr - die Telefone kaum still, berichtet Martin Pfeifhofer von „Radio Tirol“. „Alle sind mit Begeisterung und Überzeugung dabei, vom Unternehmer bis zum kleinen Kind, das sein Taschengeld spendet. Sie alle machten - jeder für sich - das Weihnachtswunder ein kleines Stückchen wahr“, freut er sich. Auch heuer haben sich wieder zahlreiche Promiente ans Spendentelefon gesetzt und waren von der Hilfsbereitschaft der Südtiroler überwältigt.

Darüber hinaus tragen auch zahlreiche Aktionen zum Gesamterfolg bei. So gab es heuer mehrere Lotterien, die großen Anklang gefunden haben. Reißenden Absatz fanden auch heuer wieder die Flaschen des Benefizweins „Lumina“, welchen diesmal Kellermeister Philipp Zublasing von der Kellerei St. Pauls kreiert hat. Aber auch die Versteigerungen von Sonderabfüllungen zu 3, 6 und sogar 9 Liter des Benefizweines sowie besondere Fußballerlebnisse zusammen mit einzelnen Spielern des FC Südtirol fanden reißenden Absatz und brachten am Ende viel Geld für den guten Zweck.

„Südtirol hilft“ hat es sich vor über 17 Jahren zum Ziel gemacht, in der Zeit vor Weihnachten Spenden für Menschen zu sammeln, die sich in einer Notlage befinden. Heute ist es die bedeutendste Hilfsplattform im Land, eine Initiative von Südtiroler Krebshilfe, Bäuerlichem Notstandsfonds und Caritas zusammen mit den Radiosendern „Südtirol 1“, „Radio Tirol“ und dem Verlagshaus Athesia und in enger Zusammenarbeit mit mittlerweile 13 weiteren Hilfsorganisationen.

Die heurige Aktion wird mit der Verlosung der „Südtirol hilft“-Lotterie und der Weihnachtlotterie am 27. Dezember auf „Südtirol 1“ und „Radio Tirol“ weitgehend abgeschlossen, wo die 20 Gewinner eines XXL-Wochenendes in einem Belvita Leading Wellness Hotel gezogen werden.

Damit wird es zwar etwas stiller um „Südtirol hilft“, weil die Aktion medial abgeschlossen wird. Hilfe für Menschen in Not bietet der Verein jedoch das ganze Jahr über an und auch gespendet werden kann zu jeder Zeit. „Ich möchte an dieser Stelle allen danken, die auch heuer wieder mitgeholfen haben, diese Aktion auf die Beine zu stellen, welche mitgemacht und sich engagiert haben“, schließt Heiner Feuer. „Dass es auch heuer wieder ein großer Erfolg der Nächstenliebe war, lässt uns dankbar und zufrieden die Weihnachtsfeiertage genießen.“ Alle Infos, Spendenhotline und Möglichkeit zum Online-Spenden unter www.suedtirolhilft.org